Kontakt
Newsletter
Impressum
Datenschutzerklärung
Weltfriedenstag Sierra Leone 2018

ZFD-Koordinator Manfred Rink aus Sierra Leone ist begeistert von den diesjährigen Projekten zum Weltfriedenstag am 21.9.2018. Für die Bevölkerung ist besonders das aktuelle Thema  des Sozialen Zusammenhalts wichtig. Dazu sind auch Politiker und andere Interessenvertreter eingeladen, sich zu äußern.


Die gemeinsamen Aktionen des Netzwerkes des Zivilen Friedensdienstes von AGEH und Brot für die Welt (BfdW) in Sierra Leone haben einen Nerv getroffen. Das diesjährige Thema“ Social Cohesion in Post-Election Sierra Leone“ (Sozialen Zusammenhalt in Sierra Leone nach den Wahlen fördern) beschäftigt die Menschen. Sie sind begeistert von den vielen Aktionen im ganzen Land, die soziale Spannungen reduzieren und zu einem offenen und konstruktiven Austausch beitragen. Zu den Veranstaltungen in den Gemeinden werden immer auch die lokalen Autoritäten und Vertreter der politischen Parteien eingeladen. Das fördert den direkten Austausch. In Masongbo im Norden Sierra Leones wurde ein schwelender Konflikt während unseres Community Programms direkt angesprochen und diskutiert. Die gesamte Gemeinde war erleichtert und froh, als sich die Kontrahenten öffentlich versöhnten und eine bessere Zusammenarbeit zum Wohl der Gemeinde versprachen.

In Bo findet am 21.9. mit dem Forum zu  „Promote social cohesion in post-election Sierra Leone“ die letzte größere Veranstaltung des Peace Projektes statt. Es bietet ganztägig eine Diskussion mit Theater und Drama an. Eingeladen haben wir ca. 100 Interessenvertreter aus  Politik, Wirtschaft, Militär, Polizei, Frauengruppen, Motorradtaxifahrern, und natürlich die Öffentlichkeit.

Fotos: Andrea Barriga/Manfred Rink, Text: Manfred Rink/Bearbeitung: Ursula Radermacher