Kontakt
Newsletter
Impressum
Datenschutzerklärung

Seminare für Kinder in der AGEH

„Meine Familie reist aus – Was bedeutet das für mich“

 

AGEH-Kurs "Filmen mit dem Smartphone" für Kinder und Jugendliche

Gerade sind in der AGEH Angebote für Kinder und Jugendliche gelaufen, die bald zu einem mehrjährigen Auslandsaufenthalt mit ihren Eltern ausreisen. Die Themen sind „Sicherheit“, „Filmen mit dem Smartphone“ und „Meine Familie reist aus– Was bedeutet das für mich“. Kerstin Kude, die Leiterin des Teams Personalentwicklung, spricht im Interview  über die neuen Angebote.

 


Warum bietet die AGEH Seminare für Kinder an und seit wann?


Kerstin Kude:

Mit diesen Angeboten sprechen wir schulpflichtige Kinder und Jugendliche von AGEH-Fachkräften an, die aktuell zur Vorbereitung auf den Auslandsaufenthalt in der AGEH wohnen. Zurzeit sind acht Kinder dieser Altersstufe hier. Auch Kinder im Schulalter setzen sich sehr intensiv mit allem Neuen auseinander, das auf sie durch den Aufbruch der Familie zukommt. Die Angebote stärken und regen an, sich in der Familie, aber auch mit Gleichaltrigen und erfahrenen Trainern/-innen auszutauschen. Dieser Austausch mit anderen Kindern und Jugendlichen, die in einer ähnlichen Lebenssituation sind, ist sehr wertvoll.


AGEH-Kurs "Filmen mit dem Smartphone" für Kinder und Jugendliche

Das eintägige Sicherheitstraining für Schulkinder wird schon seit langem bei Bedarf in der AGEH durchgeführt. Sicherheitsfragen betreffen ausreisende Kinder unmittelbar, sie werden im Training für die andere Sicherheitssituation sensibilisiert und lernen andere Sicherheitsregeln als in Deutschland zu beachten und mit ihren Eltern zu vereinbaren. Neu sind die Angebote „Filmen mit dem Smartphone“ und „Meine Familie reist aus- Was bedeutet das für mich“.

 

Miteinander und mit Impulsen einer Fachtrainerin der „gewaltfreien Kommunikation“ reflektierten die Kinder ihre Bedürfnisse und Gefühle zu Aufbruch aus dem gewohnten Lebensumfeld und Gestaltung ihrer neuen Lebenssituation. Sie übten sich darin, insbesondere ihre Bedürfnisse und Gefühle bewusst wahrzunehmen und wirksam äußern zu können. Durch Filmen mit dem Smartphone erweitern die Kinder außerdem ihre kreativen Ausdrucksmöglichkeiten. Sie können „Liebgewonnenes“ aus der „alten Heimat“ filmen und mitnehmen. In der neuen Lebenssituation erlaubt ihnen das Filmen, ihr Leben und ihre Art des Erlebens darzustellen.


AGEH-Kurs "Sicherheitstraining" für Kinder und Jugendliche

Wie werden die Angebote aufgenommen?


Kerstin Kude:
Alle Trainings sind bedarfsorientiert als Tagesangebote geplant worden und enthalten grundsätzlich auch Einheiten gemeinsam mit den Eltern. Durchgeführt wurde neben Sicherheitstrainings in der Vergangenheit aktuell der Kurs „Meine Eltern reisen aus- Was bedeutet das für mich“. Die Impulse der Trainer/-innen, die Arbeit miteinander und den eigenen Themen kam sowohl bei den Kindern als auch bei den Eltern sehr gut an.  Die Familien sind sehr dankbar für die Angebote und Impulse. Sie sind alle höchst motiviert, ihre Ausreisevorbereitung und die Lebenssituation vor Ort so gut und für alle Familienmitglieder zufrieden zu gestalten. Dazu können erfahrene Trainer/-innen und der Austausch mit anderen Familien wirksam beitragen.

 

Interview/ Fotos: Ursula Radermacher