Kontakt
Newsletter
Impressum
Datenschutzerklärung

Beim Danktag 2019 für die zurückgekehrten Fachkräfte der Organisationen, die nach dem Entwicklunghelfergesetz entsenden, hielt Bundeskanzlerin Angela Merkel das Grußwort und fand dabei anerkennende Worte. Wir zeigen Impressionen von der Veranstaltung und lassen zurückgegehrte Fachkräfte zu Wort kommen.

71. AGEH-Mitgliederversammlung

Köln, 4. Juli 2019 – Auf der 71. AGEH-Mitgliederversammlung, die heute in Köln stattfand, wurde der Jahresbericht 2018 vorgestellt. Insgesamt arbeiteten im vergangenen Jahr 224 Fachkräfte mit AGEH-Vertrag, die nach dem Entwicklungshelfergesetz (EhfG) vermittelt wurden. 82 Fachkräfte davon, waren im Personalprogramm Ziviler Friedensdienst tätig, mit dem die AGEH mittlerweile Partnerorganisationen in zehn Landesprogrammen unterstützt.

> weiterlesen
Die Welt im Gepäck

Am 12. Juli 2019 treffen sich in Berlin am "Tag der zurückgekehrten Fachkräfte aus dem Entwicklungsdienst und Zivilen Friedensdienst" Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Kirchenvertreter und die Arbeitsgemeinschaft der Entwicklungsdienste (AGdD e. V.) mit Fachkräften und ihren Angehörigen.
> weiterlesen

Schon 50! Das EHG.

Am 18. Juni 1969 ist das Entwicklungshelfer-Gesetz in Kraft getreten. Seitdem sind über 30.000 Fachkräfte ausgereist, um Entwicklungsdienst zu leisten. Im Jubiläumsjahr machen wir auf den Entwicklungsdienst und die wertvolle Arbeit der Fachkräfte aufmerksam.

> weiterlesen
Wahlen in Madagaskar

Als AGEH-Fachkraft ist Frank Wiegandt  seit März 2019 in Madagaskar. Im Auftrag von MISEREOR unterichtet er auch angehende Sozialarbeiter.  Mit ihnen diskutierte er über die Wahlen im Mai.

> weiterlesen
Israel - Kinder bei der Integration fördern

Integrationsarbeit friedensfördernd wirken kann, zeigt das Video unserer ZFD-Fachkraft Katrin Tal.  Sie unterstützt die Jugendarbeit mit Kindern von Gastarbeitern und Flüchtlingen des Saint James Vikariat.

> mehr Infos + zum Video
Neue Contacts 1/2019

Erlebnisse von Unrecht und Gewalt prägen Menschen und Gesellschaften. Damit Frieden und Versöhnung entstehen können, ist es wichtig mit der Last der Vergangenheit umzugehen. Der ZFD der AGEH unterstützt Gedenkstätten, wie die Casa de la Memoria in Tumaco/ Kolumbien, die als Ort der Erinnerung besonders die Erfahrungen der Opfer berücksichtigt.

> weiterlesen