Kontakt
Newsletter
Impressum
Datenschutzerklärung

ZFD Palästina - Buchpublikation

Spannende Diskussionen statt Frontalunterricht

Gemeinsam mit der AGEH haben die La Salle Schulen  Collége des Fréres  in Ost-Jerusalem  eine Publikation über die Kunst des Debattierens herausgegeben. Autorin ist die ZFD-Fachkraft Dr. Ingeborg Tiemann, die seit drei Jahren an der Schule als Beraterin und Trainerin für Friedenserziehung arbeitet. Aus der Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen der schulinternen Verwaltung, des Fachs Englisch und der Klassenlehrer der Schulen in Beit Hanina und New Gate entstand das Lehrbuch mit dem Titel „The art of debating“, das neben  theoretischen Grundlagen auch praktische Beispiele enthält. Es ist als Referenzwerk für Lehrende gedacht, die mittels eines diskussionsbasierten Lehransatzes  ihre Schüler zu eigenständigem Denken anregen und eine Alternative zum konventionellen Unterricht anbieten möchten.

Dr. Ingeborg Tiemann und ihren Kolleg/innen ist es mit diesem Ansatz gelungen, den Lernenden zu vermitteln, wie sie trotz unterschiedlicher Meinungen ohne Hass und Gewalt miteinander kommunizieren und ihren Ansichten Ausdruck verleihen können. Strikte Regeln, ähnlich wie bei einem Fußballspiel, unterstützen bei Meinungsverschiedenheiten die Gesprächsdurchführung.
In dem Buch, das in englischer und arabischer Sprache vorliegt, werden Erfahrungen vorgestellt, die in der Praxis gesammelt wurden. Dabei flossen auch Vorschläge der  Schüler/innen ein, die die Autorin  als Inputgeberinnen  ernst nahm. Das entspricht dem Grundprinzip der Methode, die Lehrende als Wegbereiter sieht, die den Lernenden den Freiraum geben, um den Mut und das Selbstvertrauen zu entwickeln die eigene Meinung zu vertreten. Es gibt kein Richtig oder Falsch. Nur die unbedingte Einhaltung der Gesprächsregeln ist oberstes Gebot, um den anderen Diskussionsteilnehmern mit Respekt zu begegnen und die Gesprächsvielfalt zu erhalten.

PDF-Download des Buches in Englisch