Kontakt
Newsletter
Impressum
Datenschutzerklärung

Abschluss der Seminarreihe

"Evangeliumsorientierte Gewaltfreiheit"


Publikation zur Seminarereihe

In der DR Kongo ist im September eine zweijährige Seminarreihe zu Evangeliums-orientierter Gewaltfreiheit zu Ende gegangen. In allen sechs Kirchenprovinzen haben jeweils 2-3 fünftägige Veranstaltungen mit insgesamt 400 Teilnehmerinnen stattgefunden. Veranstalter war die Bischöfliche Kommission „Justice et Paix“, die Dr. Reinhard J. Voß, ZFD-Fachkraft der AGEH und Berater der Kommission, mit der Konzeption und Umsetzung beauftragt hatte.

Die Teilnehmerinnen - vor allem hauptamtliche Mitarbeiter aus Einrichtungen der Bistümer und der Pfarreien - lernten in Theorie und Praxis das Evangelium Jesu neu kennen. Dessen konsequente Botschaft der aktiven Güte, der einladenden kraftvollen Gewaltfreiheit, der verstehenden und versöhnenden Gesten und Aktionen enthält heilende Beispiele und Wirkungen, die gerade in Ländern und Zonen der Konflikte und Gegensätze ethnischer, religiöser oder politischer Art Frieden entfalten können. Diese erneuerte Sicht soll nun von den Seminarteilnehmerinnen in die Ortsgemeinden hinein getragen werden.

In den Kursen entwickelte sich meist eine dichte Auseinandersetzung mit der in der DR Kongo entstandenen „Kultur der Gewalt“, wie es mehrere Bischöfe formulierten. Die Gewaltschwelle sei in den letzten Jahrzehnten des Krieges und Bürgerkrieges und der Unsicherheiten, Straflosigkeit und Rebellenbewegungen eher weiter gesunken. Daraus resultiere eine gewachsene Gewaltbereitschaft. 

Grundlage der Seminare war die von Dr. Reinhard  Voß erstellte zweibändige Publikation „Apprendre la Non-Violence de la Bible“.  Enthalten sind  Dokumente zu Geschichte, Theorie und Theologie des „gerechten Friedens“, Grundlagen und Beispiele  der  Gewaltfreiheit aus Altem und Neuem Testament  sowie Praxishilfen, wie z.B. Rollenspielvorschläge zum Evangelium, Informationen zur Mediationsmethode und eine Vielzahl pädagogischer Spiele und Übungen. Dazu werden bis Jahresende Übersetzungen wichtiger Teile in die vier Landessprachen erstellt.

Text: Dr. Reinhard J. Voß, ZFD-Fachkraft der AGEH in der DR Kongo

 

Die Publikation kann über die AGEH bestellt werden: Gaby.Henning@ageh.org