Kontakt
Newsletter
Impressum

Kurs "Theaterpädagogik für den Frieden"

Theater in Kolumbien

 

Das Buch zum Theaterkurs

Die Corporación Jurídica Libertad (CJL), ein kolumbianisches Anwaltskollektiv von MenschenrechtsverteidigerInnen, hat in Zusammenarbeit mit Inge Kleutgens, Fachkraft der AGEH im Personalprogramm Ziviler Friedensdienst, eine Publikation über die Nutzung des Theaters als pädagogisches Werkzeug in sozialen Veränderungsprozessen herausgegeben. Sie wurde erstellt im Zusammenhang mit dem Kurs „Theaterpädagogik für den Frieden und soziale Veränderung“, den die CJL  im Rahmen der Kooperation mit dem ZFD der AGEH und gemeinsam mit der Universität der Claretianer in Medellín von Mai 2011 bis Januar diesen Jahres durchgeführt hat. Die Publikation ist in Spanisch erschienen.

 

Die TeilnehmerInnen des Kurses waren Multiplikatoren, aus sozialen- und Menschenrechtsorganisationen Medellíns und der Region Antioquias.  Ziel war die Vermittlung von theaterpädagogischem Handwerkszeug und dessen gleichzeitige Anwendung und Einbindung in die Programme und Aktivitäten der Organisationen und Bewegungen.

Eingeflossen in das Curriculum des Kurses sind  Erfahrungen, die in den vergangenen neun Jahren theaterpädagogischer Praxis im Rahmen des ZFD-Programmes der AGEH mit den Diözesen Quibdo und Choco sowie mit der CJL gesammelt wurden. Der inhaltliche Focus  der Theater-  und Multiplikatorenausbildung  liegt  im Bereich der Menschenrechtsarbeit und der Auseinandersetzung mit den sozialen Problemen und Konflikten,  denen die kolumbianische Bevölkerung ausgesetzt  ist.

 

Die Publikation richtet sich in erster Linie an die Absolventinnen des Kurses und ist  als  praktisches Nachschlagewerk und Hilfestellung  während des weiteren Multiplikationsprozeses gedacht. Darüber hinaus steht die Broschüre allen als didaktisches Material zur Verfügung, die mittels der Kunst und speziell des Theaters soziale Veränderungsprozesse unterstützen wollen.

 

Download Publikation (span.)

 

Youtube Video

 

Das Theaterstück* zum Thema der Wieder-gut-machung ist eine kritische Auseinandersetzung mit dem Gesetz "Ley de víctima" (Gesetz der Opfer), das die kolumbianische Regierung verabschiedete. Das Stück wurde während des Ausbildungskurses "Theaterpádagogik für den Frieden und soziale Veränderung"  produziert.


RSS - Feed Stellenmarkt RSS - Feed AGEH
Deutsch
English
Français
Español
Português